Sunday, Bloody Sunday.

Ich bin mir nicht genau sicher, wozu der Sonntag eigentlich gut bin. Gut, man könnte Ausflüge planen, ins Kino gehen, sich mit Freunden treffen. Seit jeher ist dieser Tag aber nur Überbrückung von Party zu Arbeit. Ich würde ja sehr gerne mehr machen, aber meist kämpfe ich damit, meine Kopfschmerzen los zu werden.


Es ist ja nicht so, dass ich das mit Absicht mache. Trotzdem schaffe ich es nicht, Sonntags auch nur irgendwas produktives hin zu bekommen. Das könnte als grundsätzliche Faulheit ausgelegt werden, doch an einem Samstag trifft das zum Beispiel nicht zu. Die ganze Zeit macht man sich Gedanken, wie schrecklich der Montag nur wieder werden wird und vergisst in dieser Zeit, dass der Sonntag ja auch zu etwas gut ist.

Ok, alle Geschäfte haben geschlossen. Also schränkt das die Handlungsmöglichkeiten stark ein. Ich weiß sowieso nicht, warum. Auch Samstags haben die Läden schon deutlich länger als früher auf, da könnte man den Sonntag doch gleich noch mitnehmen. Was? Die Mitarbeiter brauchen auch mal frei? Was soll das, Freizeit können wir haben wenn wir tot sind! Äh, also die meine ich, ich muss ja schließlich einkaufen, in meiner Freizeit.

Am Samstag sind die großen Partys, alle sind glücklich, bis sie am nächsten Morgen aufwachen. Dann kommt die schreckliche Erinnerung. Oder auch nicht. Was habe ich getan? Mit wem habe ich vor allem was getan? Wann war ich daheim? Und wo bin ich überhaupt? Meistens ist der Sonntag, wie oben beschrieben, schon allein deshalb eine Qual, weil zusätzliche Kopfschmerzen nicht unbedingt den Tag verschönern. Es soll Menschen geben, die keinen Alkohol trinken, ich habe jedoch bis jetzt nur Sagen und Legenden davon gehört.

Wenn das Wetter wenigstens wie heute mitspielt, ist alles aber nur halb so schlimm. Trotzdem scheint das Wetter einen Groll gegen mich zu hegen. Grundsätzlich ist das Wetter schlecht, wenn ich etwas unternehmen will. Wenn ich aber nun nicht einmal aus meinem Bett kriechen will, scheint die Sonne, schöner und prachtvoller als je zuvor. Ich habe aber gelernt, mein schlechtes Gewissen im Zaum zu halten. Alles also gar nicht so schlimm mit diesem Sonntag.


Heute wollte mir einfach nichts besseres einfallen, als über diesen oft sinnlosen Tag zu sinnieren. Liegt vielleicht daran, dass es heute Sonntag ist und ich fühle mich, als wäre ich von einer Dampfwalze überrollt worden. Zwei Mal. Na ja, morgen ist ja Montag, da wird alles besser, ich freue mich darauf.

Arrghh.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=ugkK6_XmsaQ]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s