Consumo, ergo sum.

SPAREN SPAREN SPAREN! Ein Verb, welches ich, wenn möglich, vermeide. Einen Bausparvertrag habe ich nicht, und wenn das Konto am Ende des Monats noch einen zweistelligen Eurobetrag besitzt, fällt Weihnachten und Ostern auf einen Tag. Trotzdem gebe ich dir hier ein paar Tipps, wie du erfolgreich sparen kannst. Sei es Energie, Geld oder Intelligenz.


Fragst du dich auch öfter, wieso deine Stromrechnung so hoch ausfällt? Ich nicht! Denn ich habe den ultimativen Ratgeber geschaffen, wie man ordentlich spart. Schließlich ist das Leben ja kein Ponyhof und der Teufel ist ein Eichhörnchen. Vor allem am Spaß sollte man sparen, denn du bist mir schon wieder viel zu gut drauf!

Was waren das für Zeiten. Die gute alte Glühbirne. Hell, warm und lange haltbar. Sie wurde mittlerweile durch die Energiesparlampe ersetzt. Die ist natürlich viel sparsamer, wird nach höchstens einer halben Stunde so hell, dass man seine eigenen Hände erkennen kann und wenn sie platzt, bekommst du vielleicht sogar eine Quecksilbervergiftung! Super! Deshalb mein Tipp: Kerzen. Wie früher, in der (wortwörtlich) dunklen Zeit. Du brauchst allerhöchstens 70-80 Stück pro Raum um ihn völlig auszuleuchten. Bitte denk auch daran, die Kerzen brennen zu lassen, wenn du das Haus verlässt. Falls jemand einbrechen will, denkt er dann es wäre jemand zu Hause. Vielleicht denkt er aber auch: „Wer zum Teufel hat dieses Haus angezündet?“ Wozu gibt es Hausratversicherungen?

Deine elektronischen Geräte verbrauchen zu viel Strom? Auch dafür habe ich eine Lösung! Einfach wegwerfen. Dieser Blog sollte doch schon ausführlich beleuchtet haben, warum Fernseher, Internet und Smartphone völlig überflüssige Dinge sind. Falls du in einem Notfall doch mal die Außenwelt kontaktieren willst, benutze doch einfach Rauchzeichen! Solltest du den vorhergehenden Tipp befolgt haben, sollte das ja nun wirklich kein Problem mehr sein. Oder schreib‘ doch mal wieder einen Brief. Deine Liebste wird sich freuen, wenn ein Liebesletter anstatt einer dümmlichen Whatsapp-Message wie „I lOvE u Ma Bae <3<3“ ins Haus flattert. Solltest du einen Schlaganfall erleiden, versuche eben aus der Haustür herauszufallen, dann wird dich spätestens der Postbote ins Krankenhaus bringen.

Geld zu sparen ist ebenso einfach. Nimm doch einfach deine Freunde aus. Eure Freundschaft wird sich ja sowieso hauptsächlich im Internet abspielen, da kann man sich ja ruhig mal etwas „borgen“. Damit meine ich jetzt übrigens keinen Geschlechtsverkehr eines Volkes aus Star Trek. Oder nimm doch einen Kredit auf! Da man ja mittlerweile für jedes Produkt dieser Welt Einen aufnehmen kann, wird das doch für dich kein Problem mehr darstellen. Ich denke auch, dass man die neue Kaffeemaschine ruhig auf Raten abzahlen kann. Und 17% Zinsen sehen doch nur auf dem Papier nach viel aus. Außerdem solltest du auf jeden Fall dein Gold bei einer Briefkastenfirma anlegen, die geben dir sicher den Wert in Geld zurück. Dir war ja bewusst, dass Omas diamantbesetztes Diadem nicht mehr als 50 Euro wert war.

Spar dir doch die ganze Denkarbeit. Wozu das Gehirn auslasten mit solch unsinnigen Fragen? Die Politik denkt doch für dich mit. Du hast sie schließlich gewählt, dann müssen sie ja gut sein. Mach‘ dir doch keine Gedanken mehr über Kriege oder die Globalisierung. So etwas ist doch nur für Streber. Die Presse sagt dir was läuft. Journalismus ist schließlich Berichterstattung. Denen geht es nur darum, dass du genau erfährst was in der Welt abgeht. Spar‘ dir deine Meinung, es gibt wichtigere Dinge, wie zum Beispiel den neuen VW Golf „Helene Fischer Sonderedition“. Es kann alles so einfach sein, wenn man nur richtig spart!


Schon lange habe ich nicht mehr so viele Ausrufezeichen in einem Text untergebracht. Aber das soll doch nur verdeutlichen, dass du mir glauben kannst! Benutze diese Tipps und du wirst ein leichteres Leben haben. Jetzt aber schnell ins nächste Kaufhaus und lebenswichtige Dinge kaufen. Ich weiß gar nicht was ich mir zum Geburtstag wünschen soll. Kann doch nicht sein, dass ich schon alles habe was ich brauch. 

Oder?

[vimeo http://vimeo.com/43926094]

Advertisements

Ein Gedanke zu “Consumo, ergo sum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s