Wie der Gärtner, so der Garten.

Hier sind wir nun also. Im Garten. Meiner privaten Hölle. Ich bin so unfähig in Sachen Gartenarbeit, ich bin froh überhaupt den Rasen mähen zu können, ohne mir ein Bein abzusäbeln.


Da steh‘ ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor. Vor der Hecke. Es wäre so einfach gewesen, sie schön gerade abzuschneiden, aber ein bisschen expressionistischer Charme hat noch niemandem geschadet. Ich habe mich ja bereits gestern über Nachbarn in Gärten beschwert. Im Moment frage ich mich, warum ich das nicht auch öfter gemacht habe. Meine Mitbewohner scheinen einen grünen Daumen zu haben. Ich allerhöchstens mal einen blutenden.

Rasen mähen kann ich! Also wenn’s sein muss. Im Normalfall sträube ich mich eher. Oder verstecke mich. Wenn ich es dann doch einmal machen muss, ist das alles eine Angelegenheit von 20 Minuten. Dass ich gerne mal Sachen verschiebe, solltest du ja bereits wissen. Dummerweise besitzen wir einen akkubetriebenen Rasenmäher. Er gibt seinen Dienst also nach maximal 10 Minuten auf. Und so richtig gründlich schneidet er das Gras auch nicht. Ich bin aber auch zu faul einen neuen zu kaufen. Oh grausame Welt!

Ich hatte schon oft den Gedanken, ob ich nicht einfach ausziehen soll. Dann hätte ich mit Sicherheit keinen Garten mehr. Aber eigentlich finde ich das alles ja schön. Wenn ich es nicht selbst machen muss. Eigens gezüchtete Tomaten oder Johannisbeeren sind etwas herrliches. Aber der Gang zum Supermarkt ist auch schnell gemacht. Immerhin habe ich erreicht, dass wir unser Holz für den Ofen nur noch kaufen und nicht mehr selbst schlagen. Wie ich das erreicht habe, wird die Öffentlichkeit besser nie erreichen. Sollte ich irgendwann einmal in einer Quizshow sitzen, ich hätte prächtige Chancen viel Geld zu gewinnen. Außer es kommt eine Frage, in der man irgendeine Pflanze benennen muss. Und wenn es eine lächerlich einfache Frage wäre, ich könnte sie nicht beantworten.

Im Biologieunterricht habe ich lieber Bilder von sprechenden Bäumen gemalt, als einmal aufzupassen. Das hat nicht nur zu meiner allgemein seltsamen Weltauffassung geführt, ich habe dazu noch keine Ahnung von Pflanzen. Könnte natürlich auch ein Grund sein, warum ich nichts von homöopathischer Arznei halte. Ich habe absolut keine Ahnung davon.


Sollte ich (und das ist ziemlich unwahrscheinlich) jemals genug Geld haben, mir ein eigenes Grundstück zu kaufen, werde ich es komplett zubetonieren lassen. Kein Grün soll mehr zu sehen sein, dafür ein wunderschöner Parkplatz. 

Weil ich es kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s